Homöopathie - Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden

Homöopathie

Homöopathie

Die Homöopathie, auch die“ königliche Therapie“ genannt, basiert auf dem Gesetz „similia similibus curentur“- Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden.

Durch Verreiben, Verdünnen und Schütteln einer Substanz, auch Potenzierung genannt, verstärkt sich die Heilkraft, während die unerwünschten Nebenwirkungen der Substanz ausbleiben.

Homöopathie

Bei akuten Krankheiten wird es dem Patienten in kurzer Zeit subjektiv und objektiv besser gehen, der Heilungsprozess dauert Stunden bis Tage.
Bei chronischen Krankheiten verläuft der Heilungsprozess von innen nach außen und von oben nach unten; zuerst fühlt sich der Patient seelisch besser und danach werden die körperlichen Symptome geheilt.

Die Homöopathie ist wirksam bei akuten wie auch bei chronischen Krankheiten, bei seelischen wie auch bei organischen Beschwerden.